Grundlagenerhebung - Verhinderungsgründe beim Hausbau

Tags: Energiesparen, Hausbau, Baumeister

Grundlagenerhebung - Verhinderungsgründe beim Hausbau

DDr. Paul Eiselsberg von IMAS International hat die Grundstimmung und Motivlage der Nicht-Häuslbauer in Oberösterreich demoskopisch erhoben.

Zwei Dinge bereiteten den Häuslbauern am häufigsten Schwierigkeiten bei der Umsetzung ihres Bauvorhabens: Die Finanzierung (22%) und die Suche nach dem passenden Grundstück (17%). Und genau diese beiden Aspekte sind es auch, die das Bauvorhaben vieler Nicht-Häuslbauer letztendlich scheitern ließen: Die Finanzierung mit 39 Prozent und die erfolglose Suche nach einem passenden Grundstück mit 29 Prozent.

„Bei gestützter Abfrage zeigt sich zudem, dass für rund ein Fünftel der Nicht-Häuslbauer eine zu geringe Wohnbauförderung eine große Rolle spielte. Obwohl die Voraussetzungen für die Wohnbauförderung grundsätzlich als sinnvoll erachtet werden, rechnen dennoch drei Fünftel der Befragten mit Mehrkosten aufgrund dieser verpflichtenden Maßnahmen“, erläutert DDr. Eiselsberg

"Für wie wichtig halten Sie eigentlich die OÖ Wohnbauförderung  zur Finanzierung eines Hauses? Würden Sie sagen sehr wichtig, einigermaßen, eher nicht oder überhaupt nicht wichtig?"

"Was denken Sie, entstehen durch die Voraussetzungen der Wohnbauförderung eigentlich auch Mehrkosten, die Sie sonst nicht hätten, oder wäre dies nicht der Fall?"

"Ich lese Ihnen nun unterschiedliche Aussagen vor. Bitte sagen Sie mir, ob Sie diesen voll und ganz, einigermaßen, eher nicht oder überhaupt nicht zustimmen." (Vorlage einer Liste)

 

Die gesamte Studie kann auf presseserver.wimbergerhaus.at eingesehen werden!